Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Aktuelles

Abriß und Neubau der Lippebrücke

Der geplante Abriß und Neubau der Lippebrücke (suedlich von Vinnum) im Jahre 2019 wird zwangsläufig für vermehrte Verkehre durch den Borker Ortskern führen. Davon ist die Borker CDU überzeugt und bittet daher, über ihre Fraktion, die Verwaltung mit den betroffenen Baulastträgern (Kreise Unna/Recklinghausen und Coesfeld) Kontakt aufzunehmen. Es gilt, so die Borker CDU, die zu erwartenden vermehrten Durchgangsverkehre um den Borker Ortskern zu führen. Vor allem Autofahrer müssen von der Nutzung der Bahnhof- und Gutenbergstr. bis zur Kreisstr. und umgekehrt überzeugt werden. Nach Ansicht der CDU ist zu prüfen, ob die Bedarfsampel an der Einmündung Kreisstr./Gutenbergstr. schon in 2019 in eine ganz normale Ampelanlage umgewandelt werden kann. Probeweise könnte auch eine Baustellenampel errichtet werden. Die Reduzierung des Durchgangsverkehres durch den Borker Ortskern ist ein altes CDU-Ziel und wurde übrigens Anfang 2018 im zuständigen Ausschuss im Rahmen des für Bork geplanten Verkehrskonzeptes diskutiert.
Außerdem beschäftigte sich die Borker CDU erneut mit der Spielplatzsituation. Nach der zugesagten und beschlossenen Sanierung der Plätze Nierfeld und "Am Angelkamp" noch in diesem Jahr sind , nach Ansicht der CDU, die Spielplätze Danteweg und Stifterstr. in 2019 zu sanieren. Sie verweist dazu auf Anträge der CDU und UWG und wird sich dafür einsetzen das 2019 Mittel in den Haushalt aufgenommen werden.

Eintrag vom: 06.08.2018