Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Aktuelles

CDU fordert Verkehrslenkung um Bork herum

Planfeststellung für Neubau der Lippebrücke eröffnet

Die Kreise Unna und Recklinghausen planen gemeinsam die vorhandenen Brücke über die Lippe (K 2/Vinnumer Str.) durch einen Neubau zu ersetzen. Darüberhin soll ein Radweg realisiert werden (K 12 Markfelder Str. bis Kreis Unna/Coesfeld).
Nun liegen die Planunterlagen für den Neubau der Lippebrücke zur Veröffentlichung aus (Amtsblatt der Stadt Selm) und das Planfeststellungsverfahren hat damit begonnen.
Schon Ende 2018 hatte die Borker CDU auf die Konsequenzen für den Ortsteil Bork durch den Abriss der alten Brücke und den Neubau hingewiesen. Rund 18 Monate Bauzeit sind prognostiziert.
"Der Neubau wird die Verkehrssituation im Borker Ortskern nachhaltig verschärfen.“, so der Borker CDU-Ortsunionsvorsitzende Herbert Krusel.
"Die Stadt muss lenkend eingreifen und das zügig in 2020. Der Verkehr muss über die Gutenbergstr. - also durch das Gewerbegebiet - abgeleitet werden. Bedingung dabei ist eine Änderung der Ampelsituation an der Gutenbergstr./Kreisstraße.", so Herbert Krusel.
Entspechende Anträge und Forderungen wurden schon beschlossen. Die CDU fordert eine zügige Umsetzung der Beschlüsse.

Eintrag vom: 21.11.2019