OK Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Aktuelles

Stellungnahme zur Pressemitteilung von Ulrich Fischer

Nachgehend meine Stellungnahme zur Pressemitteilung von Ulrich Fischer, Vorstandschef der Sparkasse, vom 20.8. 2014:
Das Sparkassengesetz NRW sagt eindeutig aus, dass ein öffentlicher Auftrag seitens der Sparkassen besteht, die Versorgung der Bevölkerung mit geld- und kreditwirtschaftlichen Leistungen sicherzustellen.
Dies gilt auch für Ortschaften deren Anbindung an naheliegende Zentren nicht gegeben ist.
Die Sparkasse muss lt. Gesetz ihr „Geschäftsgebiet“ abdecken. Dies gilt auch für Cappenberg und Gahmen. Die Sparkassen sind dem Gemeinwohl gegenüber verpflichtet.
In den zurückliegenden Geschäftsjahren hat die Sparkasse gute Gewinne erzielt und ist somit in der Lage, die Bedürfnisse des einzelnen Bürgers in der Zukunft abzudecken.
Viele „Ältere“ und „Behinderte“ in den Vororten werden von der Bargeldversorgung abgeschnitten und sind auf fremde Hilfe angewiesen.
Ich bitte daher, die Entscheidung zur Schließung der Geldautomatenstellen im Verwaltungsrat zu überdenken und eine vernünftige Lösung im Sinne des Gemeinwohls herbeizuführen.

Ihr Ratsherr der CDU Ortsunion Cappenberg
Michael Wißmann

Eintrag vom: 22.08.2014