Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Aktuelles

CDU-Vorstand beschäftigt sich mit Bürgermeisterwahl

Stadtverbandsvorsitzender bestätigt
Selm. Michael Zolda bleibt Stadtverbandsvorsitzender der CDU. Die Mitglieder wählten den CDU-Ratsherrn mit einem guten Ergebnis erneut zu ihrem Vorsitzenden. Michael Zolda erhielt nur zwei Enthaltungen und eine Neinstimme bei 41 abgegebenen Stimmen. Zolda erklärte, der neue CDU-Vorstand werde sich in den nächsten Wochen mit der Bürgermeisterwahl beschäftigen. "Wir werden den Mitgliedern im Frühjahr einen Vorschlag unterbreiten," sagte der CDU-Chef. Er betonte, bei der Position der Christdemokraten zur Bürgermeisterwahl solle es keine parteipolitischen und persönlichen Entscheidungsgründe geben, sondern man müsse an die Stadt denken.
In seinem Rechenschaftsbericht ging Michael Zolda auf die vergangenen zwei Jahre ein. Sie seien von der Bundestags- und Kommunalwahl geprägt gewesen. Bei den Bundestagswahlen habe die CDU in Selm die meisten Stimmen erhalten. Dies gelte auch für die Kandidatin Sylvia Jörrißen. Er sei froh, dass Sylvia Jörrißen noch über die Reserveliste in den Bundestag eingezogen sei.
Stärkste Fraktion
Bei den Kommunalwahlen, so Michael Zolda, sei man mit zehn Mandaten nicht mehr stärkste Fraktion. Die Partei habe das Ergebnis analysiert. "Negativ für die CDU hat sich die geringe Wahlbeteiligung ausgewirkt." Zudem habe man in Selm eine Presse gehabt, die die neu angetretenen Grünen in den Himmel gelobt hätte. Zu stellvertretende Vorsitzende wurden traditionell die drei Ortsunionsvor-sitzenden Michael Merten (Selm), Franz- Josef Raubuch (Bork) und Andreas Wißmann (Cappenberg) gewählt.

Eintrag vom: 19.01.2015