Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Aktuelles

Jörrißen zieht Halbzeitbilanz

Seit zwei Jahren ist Sylvia Jörrißen als CDU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Hamm, Lünen, Selm, Werne tätig. Als eine von 630 Abgeordneten stellt sie fest:" Berlin ist mein Arbeitsplatz, Zuhause bin ich jedoch im Wahlkreis". Die Meinung der Menschen aus dem Wahlkreis ist ihr sehr wichtig und deshalb hört sie bei den "Touren" durch den Wahlkreis sehr genau zu.
Ob beim Gespräch auf der Straße, dem Marktplatz, im Seniorenheim, der Kindertagesstätte oder in den Vereinen und Unternehmen ist es ihr Anliegen zu erfahren, wo der Schuh drückt.
Nur so ist es möglich die Meinung der Menschen in die alltägliche Politik in Berlin einfließen zu lassen.
Als Mitglied im Bauauschuss sind ihr die regionalen Herausforderungen im Bereich Wohnen sehr wichtig. „Das Projekt "Kooperation im Quartier" in Lünen-Brambauer ist ein erfolgreiches Beispiel für eine gelungene strukturelle Aufwertung durch Städtebaufördermittel. Ein anderes: Wie machen wir die alten Wohngebiete (z.B. die Zechensiedlungen) fit für morgen? Dies ist ein Thema dem wir uns“, so Jörrißen, "gemeinsam im Wahlkreis widmen müssen."
Zur Sicherung und dem Ausbau des wirtschaftlichen Erfolgs in der Region setzt Sylvia Jörrißen sich für den Ausbau belastbarer Verkehrswege ein. Die Umgehung und der Umbau der Kreisstr. in Selm, der Ausbau der B 54 Lünen, barrierefreier Bahnhof Selm, Bau der Rhein-Ruhr-Expreß-Strecke und der zweigleisige Ausbau der Bahnstrecke Münster/Werne/Lünen/Dortmund sind nur einige der Projekte für die sie sich stark macht.
Besonders hervorheben möchte Sylvia Jörrißen jedoch das ehrenamtliche Engagement - nicht nur bei der Flüchtlingshilfe-in den zahlreichen Vereinen, Verbänden und Initiativen im gesamten Wahlkreis. Die Ehrenamtlichen haben mehr als nur ein Lob verdient. Als Dank wurden viele dieser so engagierten Personen nach Berlin eingeladen. Über 1300 Besucher konnte Sylvia bisher begrüßen. Mit fast 70% haben die Schulen nicht zufällig den größten Anteil in der Besucherstatistik. Die Jugend an Politik und Mitverantwortung heranzuführen ist ihr ein großes Anliegen.
Der Halbzeitbericht liegt in schriftlicher Form vor und kann bei Bedarf angefordert werden.
Außerdem bietet Frau Jörrißen ein Interview zur Halbzeitbilanz an.

Eintrag vom: 13.10.2015