OK Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Aktuelles

Barrierefreiheit an Bahnhöfen in Selm gefordert- Jörrißen wendet sich an Bahnvorstand

Selm hat drei Bahnhöfe und keiner ist barrierefrei.
Ein großes Ärgernis, ja Hindernis für Familien, Senioren und Behinderte.
Immer wieder wurde die Selmer CDU-Bundestagsabgeordnete Sylvia Jörrißen bei ihren Gesprächen vor Ort auf diese Problematik hingewiesen. Anfang September informierte sie bei einem Gespräch die Stadt Selm über ein Bundesprogramm für die Barrierefreiheit kleiner Bahnhöfe (RN berichteten am 8.9.). Das Zukunftsinvestitionsprogramm (ZIP) fördert die Barrierefreiheit kleiner Bahnhöfe unter 1000 Ein-und Aussteigern pro Tag. Dies trifft auf Selm zu. Bis Ende September mußten geeignete Maßnahmen vorgeschlagen werden. Auf Nachfrage erfuhr Jörrißen, dass der Bahnhof Selm-Beifang angemeldet wurde und dass ungeachtet einer Aufnahme in das ZIP bereits ein Vertrag zwischen dem Zweckverband Ruhr-Lippe (ZRL) und der Bahn über den Ausbau existiert.
Leider  hapert es bislang an einem festen Realisierungstermin.
"Hier gilt es anzusetzen,"so Jörrißen, die nun mit einem Schreiben an den zuständigen Bahnvorstand erneut aktiv geworden ist.

Eintrag vom: 12.11.2015