OK Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Aktuelles

Termin der CDU bei der Polizei Selm am 27.06.2012

Im Rahmen Ihrer Gesprächsreihe "vor Ort" war der CDU-Stadtverband Selm zu Gast bei der Bezirkspolizeidienststelle Selm. Die Sicherheit in Selm, Erfahrungen mit der Aktion Blitzmarathon, die
Zusammenarbeit zwischen Stadt und Polizei sowie die Beseitigung von Unfallschwerpunkten im Stadtgebiet waren Themen des Informationsgespräches. Von Seiten der Polizei nahmen Polizeidirektor Peter Schwab, der Werner Wachleiter Martin Joost und natürlich der Bezirksdienststellenleiter Hermann Langhals teil. Neben den genannten Themen wurde auch über Klagen aus der Bevölkerung zur Veröffentlichung über Straftaten, Einbrüche und Unfälle gesprochen. Nach Ansicht zahlreicher Bürger wird oft zu spät, uunzureichend bzw. gar nicht in den Medien berichtet. Polizeidirektor Schwab sagte zu sich der Problematik anzunehmen. Ein entsprechendes Gespräch zwischen der örtlichen Presse und der Polizei ist in Vorbereitung. Die verschärften Tempokontrollen der Polizei (Aktion Blitzmarathon) haben ihr Ziel erreicht. Darauf verwiesen die Polizeivertreter im Gespräch. Die Autofahrer wären im Durchschnitt langsamer unterwegs. Polizeidirektor Schwab erinnerte daran, daß gerade die stark gestiegenen Verletztenzahlen Auslöser dieser Aktion waren. Die Zusammenarbeit mit der Stadt Selm funktioniere tadellos, so der Selmer Bezirksstellenleiter Hermann Langhals auf die Frage der CDU-Vertreter. Zahlreiche Unfallschwerpunkte konnten beseitigt werden. Als Beispiele nannte er die Kreuzung Werner Straße/Kreisstraße in Höhe Overgbergschule sowie die Veränderungen an der Ausfahrt Aldi/Kreisstraße. Sorgen bereiten zur Zeit Radfahrer, die den Kreisverkehr Botzlarstraße in verkehrter Richtung durchfahren würden. An Verbesserungen wird hier gearbeitet. Auf die Frage von CDU-Pressesprecher Hans-Hermann Gosch, welche Chansen es in naher Zukunft für eine 24 Std-Wache geben würde, antwortet Polizeidirektor Schwab. Ohne zusätzliche Polizisten ist eine Wache in Selm sehr schwer zu realisieren. Schwab verwies darauf, daß landesweit  jährlich 1400 Polizeianwärter eingestellt würden. Ab 2016 gehen jedoch jedes Jahr rund 2000 Beamte in Pension. Anhand dieser Zahlen könne sich jeder ausrechnen, wie die Chancen wären. CDU-Stadtverbandsvorsitzender Michael Zolda griff den Ball auf und schlug vor diese Problematik mit der CDU-Landtagsfraktion zu besprechen. Die CDU bleibt bei ihrer Forderung, daß für die Verbesserung der Sicherheit in Selm eine 24-Std-Wache nötig ist.

Eintrag vom: 03.07.2012