Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Aktuelles

CDU stellt Anfrage zur Verkehrssicherheit in Selm

Trotz langfristig sinkender Unfallzahlen ist das Thema "Kinder  im Verkehr" in allen Komunen ein Dauerthema. Studien warnen  davor, dass Eltern ihre Kinder zu oft mit dem Auto kutschieren. Die Kinder seien es oft gar nicht mehr gewohnt Wege in der Stadt alleine zurückzulegen. Auch in Selm war und ist das Thema Unfallprävention ständiger Tagesordnungspunkt. Die CDU-Fraktion verweist in diesem Zusammenhang auf den im Rat einstimmig beschlossenen Antrag der CDU aus 2009, indem die Verwaltung aufgefordert wurde gemeinsam mit den Schulen, Verkehrswacht, Polizei und anderen betroffenen Organisationen ein Konzept zur Unfallprävention für das Selmer Stadtgebiet zu erstellen. Selm hat in den letzten Jahren schwerpunktmäßig bauliche und verkehrsregelnde Maßnahmen (Zebrastreifen, Querungshilfen, Bordsteinabsenkungen, Tempo 30) umgesetzt. Zeitungsmeldungen nach hat die Stadt Hamm, durch ein besonderes Verkehrssicherheitsprogramm, eine Senkung der Unfallzahlen bei Kindern und Jugendlichen erreicht. Die CDU-Fraktion bittet die Verwaltung daher um einen Bericht, wie der im CDU-Antrag aus 2009 geforderte Bereich "Verkehrsunfallprävention" umgesetzt wird bzw. was geplant ist, um ähnlich, wie die Stadt Hamm, weiter rückläufige Unfallzahlen zu erreichen.
Einen entsprechenden Bericht erwartet die CDU in der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung und Umwelt am 13. September 2012.

Eintrag vom: 30.07.2012