OK Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Aktuelles

Masterplan - Zukunftsplanung der weiteren Stadtentwicklung Selm

Neben den Anregungen, Hinweisen und Ideen aus den Stadtteilwerkstätten (Nov.2012) bittet die CDU Fraktion um die Berücksichtigung folgender Punkte:

Selm

  • Abrundung vorhandener Siedlungsbereiche und Baulückenschließung
  • Überplanung der Zechensiedlungen  zur Attraktivitätssteigerung für junge Familien (Wohnen/Wohnumfeld)
  • Aufwertung des Umfeldes Bahnhof Dorf
  • Abriss oder Sanierung ungenutzter oder maroder Immobilien
  • Stärkung Handelszentrum Kreisstr. durch Umbau der Kreisstr. von der Eisdiele bis zur Aral-Tankstelle
  • Aktives Leerstandsmanagement durch aktive Unterstützung bei der Anbahnung von Vermietung oder Verkauf
  • Überplanung des Selmer Stadions (Offener Ideen-/Investorenwettbewerb) unter Berücksichtigung der Belange des Schulzentrums und des Mahnmals gegen den Krieg
  • Mehrjähriges Spielplatzmodernisierungsprogramm
  • Überplanung des Industrie- und Gewerbegebietes nördlich und südlich der Werner Str.
  • Weiterplanung der Umgehungsstr. über den Kreisverkehr Werner Str. hinaus zur Erschließung des Gewerbegebietes nördlich der Werner Str. und als mögliche Fortsetzung der Umgehung bis zur Lüdinghauser Str.
  • Altengerechtes Wohnen/Mehrgenerationenprojekt am Altenwohnhaus St. Josef  in Zusammenarbeit und Abstimmung mit der kath. Kirchengemeinde

Bork

  • Erhalt der Frischluftschneise zwischen den Stadtteilen Bork und Selm
  • Anbindung des Bahnhofes Bork an den Ortskern und Verbesserung des Bahnhofumfeldes
  • Aufwertung des Ortskerns, z.B. im Bereich Synagoge nach Abriss Haus Strickling
  • Erhalt des historischen Ortskerns durch Belebung der Versorgungsfunktionen im jetzigen Baubestand. Mögliche Erweiterungen dürfen nicht zur Abbindung des Ortskerns führen. - Angesicht des demografischen Wandels ist die Infrastruktur den Bedürfnissen älterer Menschen anzupassen. Bei der Aufstellung des Bebauungsplanes (Friedhofserweiterungsfläche) ist dies besonders zu beachten

Cappenberg

  • Stärkung des Wohnplatzes Cappenberg zum Erhalt von Kindergarten, Schule und Vereinskultur
  • Entwicklung des Brauereiknapps (Sport-/Wellnesshotel, Altenresidenz, Wohnplatz, Einkaufsmöglichkeiten etc.)
  • Erhalt Kulturplatz Schloss und Wildpark/ Neuanlage Weinberg
  • Behindertengerechter Ausbau der Wald- und Wanderwege
  • Kreisverkehr am Cappenberger Damm/Südkirchener Str.
  • Zur Bildung eines Dorfmittelpunktes ist ein Kreisverkehr im  Bereich Cappenberger Damm/Rosenstr. mit zukünftiger Anbindung  an die dann anzuschließende Dorfstr. zu errichten
Eintrag vom: 18.02.2013