Anfrage zum geplanten Neubau eines Seniorenzentrums am Marktplatz Bork

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

in den vergangenen Wochen entstand in der Öffentlichkeit und in der Politik eine immer größere Debatte rund um das geplante Caritas-Seniorenzentrum am ehemaligen Marktplatz im Ortsteil Bork. Die geäußerten Bedenken der Bürgerinnen und Bürger richten sich einerseits gegen die Größe des Baukörpers und andererseits gegen das zu erwartende gesteigerte Verkehrsaufkommen im Ortskern.

Auch die CDU-Fraktion beschäftigt sich intensiv mit diesen Themen. Für uns ist klar, dass ein Seniorenzentrum sehr zu begrüßen ist und die geplanten Pflegeplätze auch dringend benötigt werden. Die einzige Möglichkeit, den aus der Bürgerschaft geäußerten Bedenken zu begegnen, ist daher aus unserer Sicht, einen alternativen Standort für das Seniorenzentrum zu finden, der einerseits ähnlich zentrumsnah gelegen ist, andererseits aber eine großzügigere Fläche bietet, wodurch die Parksituation deutlich entspannt werden könnte.

Wir bitten daher um schriftliche Beantwortung der folgenden Fragen:

  1. Gibt es im Ortsteil Bork alternative Flächen, die sich für die Bebauung mit einem Senioren- zentrum grundsätzlich – möglicherweise erforderliche Änderungen der Flächennutzungs- bzw. Bebauungspläne unterstellt – eignen? Wenn ja, welche?
  2. Hat die Verwaltung in der Vergangenheit bereits konkrete Flächen ermittelt und die Eignung zur Bebauung mit einem Seniorenzentrum geprüft?
  3. Wenn ja, welche Flächen wurden geprüft und warum kamen diese im Einzelnen jeweils nicht für die geplante Bebauung in Frage?
  4. Besitzt die Stadt Selm im Ortsteil Bork Grundstücke, die ihrer Größe nach für die Bebauung mit einem Seniorenzentrum geeignet wären?
  5. Gab/Gibt es mit dem Caritasverband Lünen-Selm-Werne e.V. bereits Gespräche, ob eine Re- alisierung des Seniorenzentrums an einem anderen Standort grundsätzlich denkbar wäre?

An dieser Stelle möchten wir auch an Sie appellieren, das gesamte Thema ergebnisoffen anzugehen und alternative Standorte objektiv zu prüfen. Möglicherweise bietet ein geeigneter alternativer Standort auch Vorteile für alle Beteiligten, sodass auch der Caritasverband Lünen-Selm-Werne einen alternativen Standort begrüßen würde. Gerne bieten wir Ihnen hierbei auch unsere Unterstützung an.

Bitte bedenken Sie die Reichweite der Bebauung des ursprünglichen Marktplatzes: In den kommen- den Jahren streben wir eine Entwicklung des gesamten Ortsteils an. Ein derartiger Baukörper an einer sehr zentralen Stelle würde die Entwicklungsmöglichkeiten des gesamten Ortskerns wesentlich einschränken.

Bei Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Herbert Mengelkamp

Fraktionsvorsitzender

Unser Bundestagskandidat