Wirtschaftsförderung

Zukunft und Strukturen gestalten.

Perspektiven nutzen.

Die lokale Wirtschaft ist die Grundlage, auf der gutes Leben vor Ort entstehen kann. Unsere Betriebe vor Ort schaffen Arbeitsplätze, bilden aus und investieren. Gerade die kleinen und mittleren Unternehmen sind das Rückgrat unserer Volkswirtschaft. Unsere Aufgabe ist es, ein Klima zu schaffen, das Investitionen und Unternehmergeist honoriert und unterstützt. Wir müssen auch weiterhin positive Rahmenbedingungen für unsere Wirtschaft erhalten und ausbauen. Hierzu gehören sowohl Gewerbe- und Industriebetriebe, der Handel und Dienstleistungsbereiche als auch die Landwirtschaft.

  • Hervorragende kommunale Infrastruktur, gute Schulen und qualitativ hochwertige Angebote zur frühkindlichen Bildung sind die beste Wirtschaftsförderung. Wir werden weiterhin durch gezielte Investitionen in unsere (auch digitalen) Strukturen unterstützend wirken.
  • Wir setzen uns dafür ein, den bisherigen Gewerbe-, Industrie- und Handwerksbestand zu erhalten und zu entwickeln. Wo nach den geltenden gesetzlichen Vorschriften zulässig, werden wir bei der Auftragsvergabe lokale Betriebe vorrangig berücksichtigen.
  • Wir wollen das neue „Haus der Wirtschaft“ am Campus als eine Anlaufstelle mit den Bildungseinrichtungen verzahnen und somit Bildung, Wirtschaft, Verwaltung und damit Menschen zusammenführen.
  • Wir wollen Mitstreiter für die Wirtschaftsförderung gewinnen. Deshalb setzen wir uns für die Beteiligung an Förderprogrammen auf Landes-, Bundes- und europäischer Ebene ein und suchen die enge Zusammenarbeit mit Nachbarkommunen und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Unna. Wir wollen auch unsere Zusammenarbeit mit Industrie- und Handwerkskammern intensivieren.
  • Wir stehen für die Ansiedlung neuer Unternehmen. Wir werden weiterhin aktives Flächenmanagement betreiben, um bereits ausgewiesene Gewerbeflächen einer unternehmerischen Nutzung zuzuführen. 

Wir werden in Abstimmung mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Unna, der Industrie- und Handelskammer und Handwerkskammer, eine kostenfreie Instanz, die Unternehmensgründungen von sich aus aktiv unterstützt, errichten. In einem weiteren Schritt soll hieraus eine Plattform für den gezielten Dialog und Erfahrungsaustausch junger mit bereits am Markt etablierten Unternehmen entstehen.

Unser Bundestagskandidat